• Brain City Berlin

Science Match: Technology Innovation in Berlin – Die Zukunft der digitalen Transformation

19.02.2018 | 90 Jahre Forschung auf höchstem Niveau: Das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik (Heinrich-Hertz-Institut, HHI) feiert Jubiläum – und lädt dafür international renommierte Wissenschaftler*innen in die Hauptstadt.

 

Das Fraunhofer HHI mit Sitz in Berlin ist weltweit führend bei der Entwicklung mobiler und optischer Kommunikationsnetze und -systeme. Der Fokus der Forschung wird insbesondere auf die Zukunft digitaler Infrastrukturen gelegt. Grund genug, um den Technology Innovation Science Match am 22. Februar 2018 den aktuellsten Forschungsthemen des Institutes zu widmen.

Das Science Event verknüpft mehrere Aspekte miteinander:

  • das Aufeinandertreffen von Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Medien
  • die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses über Stipendien und die Vernetzung mit Start-ups, Investoren, Fachgrößen usw.
  • der Austausch zwischen Forscher*innen über aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse

 

Die zentralen Themen des Technology Innovation Science Match 2018 sind:

  • Kommunikationssysteme
  • Quanteninformation
  • Life Sciences
  • Machine Learning
  • Neurowissenschaften
  • Photonik

Internationale Fachgrößen und Experten referieren – darunter auch ein Brain City Berlin Botschafter:

 

Das Event wird von „Der Tagesspiegel“ sowie dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut organisiert und durchgängig auf Englisch abgehalten. Die Eröffnung findet um 09:30 Uhr statt. Ein Willkommensgruß wird dabei auch von Matthias Machnig (Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) erfolgen. Wer am 22. Februar 2018 im KOSMOS Berlin am Science Match teilnehmen will, kann sich jetzt noch registrieren.

Mehr über das Fraunhofer HHI

Das Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut (HHI), ist ein Ableger der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. und widmet sich seit 1928 der Erforschung von Innovationen für die digitale Gesellschaft.

Mit der Optical Wireless Communication hat das Fraunhofer HHI eine digitale Kommunikationstechnik entwickelt, die frei von Interferenzen ist und von einem weltweiten Übertragungsspektrum ohne Regulation profitiert. Dabei werden LEDs nicht nur als Lichtquelle, sondern über einen Modulator auch als Quelle für die Datenübertragung genutzt.

Mit Hilfe einer Photodiode am Endgerät werden die modulierten Lichtimpulse aufgefangen und umgewandelt – mit einer Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten im Alltag. Denken Sie nur an eine Straßenlaterne, die Ihnen Datenraten von 3 Gbit/s direkt an der Bushaltestelle ermöglicht, oder etwa an emissionsfreies WLAN in Flugzeugen.

 

Digitale Transformation made in Brain City Berlin:

Die Erforschung der sogenannten Visible Light Communication (VLC) kann in Zukunft die WLAN-Datenübertragung revolutionieren. Im folgenden Video wird das noch einmal anschaulich erklärt: